17. Februar 2015

Neulich sprach mich jemand nach einem Konzert auf meine Gitarre an. Sie ist ein Unikat, gebaut von Tom Launhardt. Dieser jemand fragte mich, ob die Decke der Gitarre auch aus Fichtenholz sei. Ich erwiderte freundlich, dass ich das nicht wisse. Empört raunte er mir zu, dass ich das doch wissen müsste.

Ich hielt kurz inne und fragte ihn dann:“Müssen sie die Blutgruppe eines Menschen kennen, um ihn zu lieben?“

Sprachlos und kopfschüttelnd wandte er sich ab und ging.

Kennst Du das? Kennst Du das, das Leute Dir sagen, was Du doch wissen m u s s t?

Mir haben auch schon Menschen gesagt, das ich doch nach Noten singen können muss. Muss ich das? Ich kenne Menschen, die das können. Ich kann es nicht. Ich kann keine Noten lesen, weder zum Singen, noch zum Gitarre spielen, doch ich trage die Musik in mir, jeden Ton. Ich singe seit 40 Jahren, habe mir vor 16 Jahren noch das Gitarre spielen beigebracht, indem ich andere beobachtet habe, wie sie es machen. Ich habe die Musik schon mein ganzes Leben studiert, auch wenn ich an keiner Uni war. Ich liebe es zu singen, noch wie am ersten Tag. Der Zauber ist immer noch da, wenn meine Stimme ihre Flügel ausbreitet und die Worte auf Tönen durch die Luft fliegen lässt. Und ich liebe meine Gitarre, was für ein Holz ihre Decke auch hat, ich liebe sie.