Ein Sonntagsspaziergang im Wald

3. Oktober 2021

Ich hatte heute Lust auf einen Waldspaziergang und lief am Nachmittag durch den Wald, der zwischen Garbenteich und Dorf-Güll liegt. Ich genoss den starken Wind, das Rauschen in den Bäumen und wunderte mich, warum mir heute so viele Autos auf dem Waldweg entgegen kamen. Nachdem ich ein ganzes Stück gegangen war, hörte ich Stimmen im Wald. Auf dem Privatgelände des Schießstandes stand ein Zelt und Tische unter freiem Himmel, an denen gut gelaunte Menschen saßen. Einer der Jäger hielt ein Bier in meine Richtung, ich blieb an dem Tisch stehen und nahm die freundliche Einladung an. Wir kamen ins Gespräch, gingen ins Zelt, als es zu regnen begann und hatten zwei schöne und lustige Stunden zusammen. Sie feierten das 100jährige Bestehen des Jagdverein Hubertus Gießen e.V.

Warum ich das schreibe? Weil es das erste mal wieder ein Zusammentreffen mit wildfremden Menschen war, die sich einfach begegnen, ungezwungen und ohne Angst vor Corona, die sich austauschten, wie alte Bekannte, denen man nach langer Zeit wieder begegnet. Das war so schön, das hat mich berührt und lässt mich dankbar sein.

Danke noch mal an Euch und danke, dass ich das Bild veröffentlichen darf 🙂